Anleger sind zu sorglos

Money.de 08.08.2017

Der starke Euro, der seit Jahresbeginn um zwölf Prozent gegenüber dem Dollar teurer geworden ist, hat die Favoritenrolle der europäischen Aktien jäh beendet, denn er dämpft den Gewinnanstieg der Unternehmen. Weltweit ist allerdings an den Börsen viel Sorglosigkeit festzustellen, abzulesen an der niedrigen Volatilität. Was das für die Aktienmärkte bedeutet, welche Entwicklung wahrscheinlich ist und wie Anleger auf unsicherere Zeiten reagieren sollen – das sind Themen in meinem Interview mit money.de.

„Trump hat sich ins Knie geschossen“

Money.de 22.05.2017

An den Börsen scheint eitel Sonnenschein zu herrschen. Aber nach dem starken Kursaufschwung drohen Turbulenzen, ausgelöst vor allem durch politische Entwicklungen. Im Video-Interview mit money.de rechne ich deshalb mit Korrekturen, stelle aber klar: Die Grundtendenz bleibt aufwärts gerichtet, weil die Konjunktur an Schwung gewinnt, die Umschichtung aus Zinsanlagen in Aktien in Gang kommt und Europa von den Anlegern neu entdeckt wird.

SOS Europa: Wird der Kontinent zwischen Trump und Putin zerrieben?

Privatinvestor TV 23.03.2017

Mein Video-Interview mit Privatinvestor TV dreht sich vor allem um die Zukunft Europas, die angesichts  der politischen Probleme, aber auch vieler ungelöster wirtschaftlicher Risiken auf der Kippe steht. Und natürlich geht es in dem Gespräch auch um die Börsenaussichten.

Die Inflation geht durch die Decke

Money.de 13.03.2017

Im Interview mit money.de geht es vor allem um die Risiken einer steigenden Inflation. Anleger können ihnen nur mit einem höheren Aktienanteil begegnen. Damit lässt sich eine schleichende Enteignung vermeiden.

 

Heller und Otte: „DAX wird auf 14000 Punkte steigen“

money.de 02.01.2017

Für money.de habe ich kurz vor Weihnachten meinen Jahresausblick für die Börsenentwicklung 2017 gegeben. Das Video ist Anfang Januar zusammen mit den Voraussagen von Professor Max Otte - von dem die Prognose DAX 14 000 stammt – auf money.de erschienen.

 

Trump ist Fluch und Segen!

Money.de 20.12.2016

Bringt Donald Trump die Börsianer doch noch um den Verstand? Gottfried Heller hält im Interview mit money.de den künftigen US-Präsidenten zwar für ein Problem – aber er hat dennoch die Hoffnung, dass sein geplantes massives Konjunktur- und Infrastrukturprogramm sowie seine Deregulierungsideen zu mehr Wachstum führen werden – nicht nur in den USA.

„Das ist meine Portfoliostrategie“

Money.de 10.10.2016

Wie sollen Anleger auf die Nullzinsphase reagieren, die noch jahrelang anhalten kann? Im Interview mit money.de hält Gottfried Heller einen größeren Aktienanteil für den einzigen Ausweg. Er beschreibt, wie Anleger ein Langfrist-Depot aufbauen können, das mehr Rendite und weniger Risiko bietet und dazu noch kostengünstig ist.

Für dieses Investment sprechen 1000 Gründe

Money.de 16.08.2016

Nach der Rekordjagd der letzten Wochen ist, so Gottfried Heller im Interview mit money.de, die Unsicherheit an den Börsen gewachsen. Aber die Großwetterlage spricht seiner Ansicht nach dafür, dass die Kurse  unter zum Teil heftigen Schwankungen weiter steigen und am Jahresende höher als derzeit stehen werden.

„Der Brexit war eine Revolte.“

Money.de 29.06.2016

Im Interview mit money.de erklärt Gottfried Heller, welche Folgen das britische EU-Referendum für die Wirtschaft der EU, Großbritanniens und weltweit hat – und wie es an den Börsen weitergehen wird. Er geht fest davon aus, dass der Kollateralschaden des „Brexit“ längerfristig viel geringer ausfallen wird, als dies vor der Abstimmung erwartet worden war.

 

Die Aufputschmittel der EZB zögern den Tod nur hinaus

Money.de 17.05.2016

Es regnet Geld vom Himmel – aber wir zahlen trotzdem drauf, kritisiert Gottfried Heller im money.de-Interview mit Bernd Heller den Schulden-Wahnsinn und die Mager-Zinsen. Er warnt vor der „katastrophalen Politik“ von EZB-Chef Mario Draghi, der heimlich Italien finanziert. Und er erläutert, wie Anleger mit einfachen Instrumenten ihr Vermögen retten können.