Privatanleger haben es bei Aktieninvestments leichter als die Profis