Mein Buch – Bewertungen

Viel positive Resonanz auf mein Buch

Viele Presseorgane und Leser haben zu meinem Buch Rezensionen geschrieben oder dem Verlag und mir per Email oder Brief ihre Beurteilungen geschickt. Bei amazon.de beispielsweise haben 65 Leser Rezensionen eingestellt, mit einer Durchschnittsbewertung von 4,3 (von 5 möglichen) Sternen.

Hier ist eine Auswahl von interessanten Meinungen zu meinem Buch.

Handelsblatt.com:
„Insgesamt findet Heller einfache, allgemeinverständliche Worte. Er schafft es zudem, nicht zu sehr zu vereinfachen, sodass sich auch der vorgebildete Leser ernst genommen fühlt. Heller sensibilisiert dafür, dass es wichtig ist, rechtzeitig für das Alter vorzusorgen und das Vermögen vor Inflation zu schützen.“

Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung:
„[…] Heller ist zumindest genau der richtige Mann dafür, um Sparern die Tücken der Geldanlage zu erleichtern. Denn […] er gehört nicht nur seit Jahrzehnten zu den besten Geldverwaltern Deutschlands, sondern hat sich auch den Blick für alles Neue bewahrt. So analysiert er im Detail, wie sehr Finanzkrise und niedrige Zinsen den Sparern zusetzen. Seine Folgerung daraus: Anleger müssen ihr Portfolio heute anders zusammensetzen als in früheren Zeiten. Wie das geht […], zeigt Heller anschaulich und leicht verständlich.“

Finanz und Wirtschaft:
„Ohne zu simplifizieren und trotzdem gut verständlich – deshalb das „einfach“ im Titel – geht der Vermögensberater, Publizist und langjährige Weggefährte von Börsenlegende André Kostolany auf den Wandel ein […].“

Journal München:
„Nach der Lektüre dieses Grundlagenwerks, nach der eigenen Selbsteinschätzung mit Hilfe des im Buch angebotenen Testes und bei Berücksichtigung der konkreten Vorschläge für ein erfolgreiches Depot, kann der Leser endlich „mehr verdienen, weniger riskieren und besser schlafen“, so wie es der Untertitel verheißt. Insbesondere Frauen, die nach wie vor bei gleicher Leistung weniger verdienen als Männer […], rät der Experte, dass der erforderliche Sparbetrag für die Altersvorsorge umso geringer sei, je ertragreicher sie ihr Erspartes anlegen. Und Heller traut ihnen das auch zu. […] Sie haben häufig langfristig mehr Erfolg […] als Männer.“

Fonds Professional:
„Heller zeigt genau, wie unterschiedlich die Anlagestrukturen je nach Risikoneigung, Alter und Lebenssituation ausfallen müssen. Dabei gibt er viele konkrete Hinweise, die einfach umgesetzt werden können.“

Boerse.de:
„Umdenken und handeln, statt stillhalten und auf bessere Zeiten hoffen, das ist das Credo von Gottfried Heller. Er erläutert, wie Sie am besten Ihr Geld investieren und somit Altersarmut vermeiden. Sehr empfehlenswert!“

IHK-Magazin für München und Oberbayern:
„Das Prinzip der ruhigen Hand – so heißt seine Methode – setzt auf konsequent durchdachte, langfristige Strategien statt auf hektischen Aktionismus.“

Traders Journal:
„Nach herkömmlicher Meinung ist ja ein höherer Ertrag untrennbar mit einem höheren Risiko verbunden. Heller zeigt jedoch, dass diese Regel durch relativ einfache anlagepolitische Entscheidungen ausgehebelt werden kann.“

Poolnews:
„Mit konkreten und sehr nutzwertigen Anleitungen gibt Heller in seinem Buch dem Leser eine Gebrauchsanweisung, auf was man beim Sparen und Anlegen achten sollte.“
„Heller rät, die alten Trampelpfade zu verlassen und neue Wege einzuschlagen.“

Renditewerk Stiftungsvermögen:
„Gemessen an den vielen grellen Versprechungen und noch grelleren Warnungen weitaus kleinerer Fische im Haifischbecken Finanzmarkt, ist das Buch von Heller wohltuend seriös und substantiell. Ein Gewinn für Stiftungsvorstände, die auf Leservergnügen beim Lernen über die Börse nicht verzichten möchten.“

finanzjournalisten.de:
„Heller redet Klartext, was Riestersparen oder die Interessen der Bankberater betrifft, nimmt aussichtsreiche Märkte und Aktien ins Visier und stellt für verschiedene Anlagetypen Portfolien sowie interessante ETF-Papiere, die Bankberater wegen zu geringer Provisionen gewöhnlich nicht empfehlen, vor.“

Elitebrief:
„Heller gibt viele konkrete Hinweise, die einfach umgesetzt werden können, sei es von Anlegern selbst oder einem erfahrenen Berater.“

Dr. F.G. (E-Mail):
„Durch ein Interview in den VDI Nachrichten bin ich auf Ihr Buch „Der einfache Weg zum Wohlstand“ gestoßen und habe es mit großer Freude verschlungen und durchgearbeitet! Endlich einmal ein Buch, welches konkrete Tipps und Vorschläge gibt, seinen Vermögensaufbau bzw. die Altersvorsorge selbst in die Hand zu nehmen!“
„Als Familienvater (Mitte 30) mit einigem Interesse an der Geldanlage/Aktienmärkten war ich lange unsicher, wie ich denn meine Altersvorsorge bzw. den Vermögensaufbau aufstellen sollte. […] Dank Ihrem Buch und vor allem Ihrer Vorschläge ist es mir nun gelungen, ein breit gefächertes Portfolio […] aufzubauen, mit dem ich mich sehr wohl fühle und in das ich monatlich per Sparplan automatisch einzahle!“

 Dr. Tobias Jenner (E-Mail):
„[…] mit großem Interesse habe ich Ihr Buch verschlungen.“
„Sehr hilfreich sind für mich Ihre Depotvorschläge, die mich zugleich veranlasst haben, mein eigenes umzugestalten.“

Alexander Hörl (E-Mail):
„[…] mit großem Interesse und Neugier habe ich Ihr Buch „Der einfache Weg zum Wohlstand“ gelesen; regelrecht schon verschlungen.“
„Das Dilemma um die Euro-Einführung hat mir die Augen zu einer kritischeren Sichtweise geöffnet.“
„Wenn man sich dem Thema „Geldanlage“, wie in Ihrem Buch beschrieben, annähert, finde ich, ist eine gesunde Depotzusammenstellung nicht mehr so schwer.“

Hamburger Jung (amazon.de):
„Vorweg folgende Bemerkung: ich habe eine Unmenge von Büchern zum Thema gelesen. Darunter Bücher von Bodo Schäfer, von Bernd Klöckner, von Markus Zschaber, von Thomas Vittner, von André Kostolany und vielen, vielen mehr. Jeder dieser Autoren hat seine Fachthemen, seine Erfahrungsbereiche und seine Schwerpunkte und somit auch seine Berechtigung. Wenn ich aber ein Buch empfehlen sollte für Menschen, die die Idee haben, den eigenen Vermögensaufbau in die eigenen Hände nehmen zu wollen, dann ist dieses Buch vom Vermögensverwalter und Ex-Partner von André Kostolany, Gottfried Heller, die Topempfehlung.“

Wolfgang Stock (amazon.de):
„Es tut gut, wenn in diesen unübersichtlichen Zeiten der Euro-Krise jemand an die einfachen Regeln guten Wirtschaftens erinnert.“
„Viel Kluges steht in diesem Buch: Wie man seine Altersversorgung vernünftig gestaltet, was Frauen besonders beachten müssen bei ihrer Altersversorgung, welche Aktien gut sind und von welchen man besser die Finger lässt.“
„Großartig an dem Buch ist, wie verständlich Gottfried Heller die aktuelle Euro-Krise erklärt.“
„Fazit: ein überaus nützliches, kurzweiliges und erhellendes Buch. Sehr empfehlenswert!“

U. Wascal Wabbit (amazon.de):
„Eigentlich müsste ich ja einen Stern geben und schreiben, dass ja keiner dieses Buch kaufen soll. Dann würde ich das Wissen für mich behalten und reich werden und alle anderen nicht …“
„Es ist wirklich ein gutes Buch.“
„Der Autor hat sogar das Kunststück hinbekommen, ein Buch über Wirtschaftsthemen interessant und kurzweilig zu verfassen und seine Erfahrungen nachvollziehbar mitzuteilen.“
„Alles in allem würde ich dieses Buch jedem empfehlen, vor allem jungen Leuten, die sehr wenig von ihrer staatlichen Rente haben werden.“

Thomas Hens (amazon.de):
„Gottfried Hellers Buch „Der einfache Weg zum Wohlstand“ sollte eigentlich DAS Standardgeschenk aller Eltern für ihr Kind zum 18. Geburtstag sein. Denn wer sich halbwegs an Hellers Ratschläge hält, wird im Laufe seines (Finanz-)Lebens nicht allzu viel verkehrt machen.“
„Insbesondere das Kapitel über die private Altersvorsorge mit seiner Schritt-für-Schritt-Anleitung ist (nicht nur) für junge Menschen sehr hilfreich, um eine passende Anlagestrategie zu entwerfen und in die Praxis umzusetzen.“
„Auch sein nicht gerade liebevoller Umgang mit Zertifikaten ist mir sympathisch.“

M. Wißen / Mike Wißen (amazon.de):
„Das Buch richtet sich nicht an Trader, Spieler und Spekulanten, sondern an Anleger mit einem sehr langen Anlagehorizont, die keinen großen Aufwand betreiben können oder wollen. Dafür ist das Buch eines der besten auf dem Markt vorhandenen Bücher.“
„Der Autor hat ein halbes Jahrhundert Börsenerfahrungen und gibt ganz konkrete und einfach nachvollziehbare Hinweise, wie ein Langfristdepot mit möglichst hoher Rendite bei möglichst geringem Risiko angelegt werden kann.“
„Ich finde dieses Buch ein Muss für alle, die an der Börse über viele Jahre ohne großen Aufwand investieren wollen.“

Timo Kolb (amazon.de):
„Gottfried Heller versteht es hervorragend, den Leser leicht verständlich zu informieren, ohne ihn jedoch mit kurzlebigen Fakten zu überfrachten.“
„Als besonders hilfreich habe ich die Tipps bzw. Zusammenstellung von einzelnen erfolgreichen Anlagegütern empfunden.“
„Fazit: Das Buch befähigt den Leser, selbstständig seine Anlageziele zu verfolgen. In Zeiten turbulenter Bewegungen auf den Finanzmärkten wird es immer mehr notwendig, in Sachen Altersvorsorge auf mehrere Optionen gleichzeitig zu setzen. Dieses wichtige Buch liefert hierfür einen wertvollen Beitrag.“

palatinator (amazon.de):
„Dieses Buch hat seine 5 Sterne mehr als verdient […]“
„Wer sein Geld retten will, wer Vermögen aufbauen will oder etwas gegen Altersarmut tun will, ist mit diesem Buch bestens beraten – kein leeres Geschwätz, keine unnötigen Passagen, sondern echte Handlungstipps.“
„[…] ein super Buch, das sein Geld mehr als wert ist.“

Naike Le Normand (amazon.de):
„Suchst du einen einfachen Weg durch den Finanzdschungel? Dann kann ich dir dieses Buch ohne Wenn und Aber empfehlen.“
„Gottfried Heller führt seine Leser durch alle üblichen Anlageformen und räumt mit diversen als Geschäftemacherei auf. Gleichermaßen zeigt er einfache Anlagestrategien auf, mit deren Hilfe sich jeder ein Anlageportfolio mit einem nachhaltigen Wertzuwachs zu geringen Kosten aufbauen kann.“
„Alles ist klar strukturiert und verständlich, ohne Finanzkauderwelsch ausgedrückt und daher absolut einleuchtend. Gerade in dieser Hinsicht kann das Buch im Vergleich zu vielen anderen Publikationen punkten.“
„Besonders gelungen ist auch, dass Heller nicht isoliert über Geldanlage schreibt, sondern diese in den Kontext der wirtschaftlichen Großwetterlage (Stichwort Eurokrise) einbettet. Auch wenn ich an sich ein aufmerksamer Mensch bin, haben mich die dargelegten Hintergrundinformationen zur Entstehung des Euro und zum Krisenmanagement noch überraschen können.“

Shiloh (amazon.de):
„Für mein Verständnis (ich habe einige Erfahrung mit Geldanlagen) ist dieses Buch gut und nachvollziehbar geschrieben.“
„Leider gab es dieses Buch vor dreißig Jahren noch nicht!“
„Richtig ins Eingemachte geht es im Kap. VII „Richtig anlegen und weniger Risiko“. Hier geht es um die richtige Depotmischung für die verschiedenen Altersstufen der Anleger, eine Eigenprüfung, wie viel Risiko man zu tragen bereit ist und einen Test „Welcher Anlegertyp bin ich?“ Für jeden Anlegertyp gibt es dann auch die passenden Depotvorschläge.“

RL1979 (amazon.de):
„Es handelt sich um ein Buch, das ideal ist für Leute, die keine ausgewiesenen Aktienexperten sind und weder Zeit noch Lust haben, sich ständig mit der Materie zu befassen; die aber dennoch von den Chancen, die die Börse auch und gerade in einer Zeit der anhaltenden Wirtschafts- und Finanzkrise zweifellos bietet, profitieren wollen.“
„Kurzum: Gottfried Heller hat ein ungemein informatives und hochaktuelles Buch geschrieben, das trotz der komplexen Thematik gut und flüssig lesbar ist, Schwieriges ohne grobe Vereinfachungen verständlich macht und dem Leser konkrete, nützliche Tipps für sein Anlageverhalten an die Hand gibt."

Filmfreundin (amazon.de):
 „Gottfried Heller hält nichts vom Euro und viel von Aktien und an dem Punkt dachte ich schon, na ja, das war‘s wohl. Ist aber nicht. Sein Ratgeber „Der einfache Weg zum Wohlstand“ gibt einen Einsteigerkurs in Sachen Finanzwissen, der für absolute und auch fortgeschrittene Einsteiger in das Thema absolut empfohlen werden kann. Dabei widmet er sich auf seriöse Weise all den Fragen, die einen so umtreiben.[…] Selten ein Buch in der Hand gehabt, das so einfach die Dinge erklärt."
Kann es uneingeschränkt empfehlen.“

Matthias Glock (amazon.de):
„Das Buch von Gottfried Heller hat mich voll überzeugt. Zeigt er nicht nur den Aufbau des Vermögens über Aktien sehr gut, sondern erklärt auch, warum die Generation der 60/70er-Jahrgänge mit den aktuellen Anlagemöglichkeiten (Riester-/Rürup-Rente) sowie der staatlichen Rente eine negative Rendite erwirtschaftet, also Geld verbrennt. Ich kann jedem nur empfehlen, dieses Buch zu lesen und schnellstens die persönliche Lebensplanung zu überdenken."

 

  • buch-heller-1.jpg
    Mein Buch "Der einfache Weg zum Wohlstand" ist im Buchhandel und in Onlineshops erhältlich